Coaching und Hundetraining für Windhunde und ihre Besitzer
  • hundetraining für windhunde
  • coaching für windhunde und ihre besitzer
  • coaching für windhunde und ihre besitzer
  • partnerschaft mit dem windhund
  • ablein-management für windhunde
  • abgesteckter freiraum auch bei windhunden möglich
  • den Partner Windhund richtig verstehen
  • mobbing bei windhunden muss nicht sein
  • hundetrainer für windhunde

Windhunde

Coaching speziell für Windhunde und ihre Besitzer oder solche, die es werden wollen. Ich helfe Ihnen, ihren Partner Windhund richtig zu verstehen, so zu fühlen wie er und bringe Sie auf den Weg zu einer wundervollen Partnerschaft.

Ein Windhund, der immer an der Leine sein muss, ist wie ein Himmel ohne Sterne oder wie ein Sommertag ohne Sonnenschein.

read more

Beratung für Windhundhalter

Beratung

Ich berate Sie gerne:
* bei unerwünschtem Verhalten * vor der Anschaffung eines Windhundes * ein Windhund zieht ein, was sollten Sie beachten! *

coaching für windhundbesitzer

Coaching

Option A

Sie möchten im Umgang mit Ihrem Windhund etwas verändern, die Beziehung zu ihm festigen und vertiefen.

Option B

Sie möchten unerwünschtes Verhalten abstellen.

Kontakt!

philosophie hundetraining

Philosophie

Ein Mensch soll ein Lieblingstier auswählen und es studieren, bis er die Unschuld seines Verhaltens versteht und seine Laute und Bewegungen deuten kann.

coaching für windhunde und ihre besitzer

About me

Ich lebe seit 30 Jahren mit Windhunden und bin seit mehr als 10 Jahren Pflegestelle. Dabei nehme ich insbesondere die Windhunde auf, die verhaltensauffällig sind, sprich ängstlich oder aggressiv.

Monika Mosch

Ich bin mit Hunden aufgewachsen, war aktive Reiterin und habe mich intensiv mit der Ausbildung von Pferden beschäftigt. Seit dem Milleniumwechsel konzentrierte ich mich in erster Linie auf Windhunde, ihr Wesen, ihre Bedürfnisse und wie man sie zu "lesen" lernt. Vieles, was ich weiß und gelernt habe, verdanke ich nicht den diversen Fortbildungen für Hundeverhalten oder der Hundetrainerausbildung, sondern einfach diesen wunderbaren Wesen. Ich lebe zusammen mit meinem Barsoirüden Illidan Stormrage und den Windspielrüden Amadeo und Percy in Hamburg.

Für mich war und ist es immer noch wichtig, dass meine Windhunde überall ohne Leine laufen können. Ein Windhund der immer an der Leine sein muss, ist wie ein Himmel ohne Sterne, wie ein Sommertag ohne Sonnenschein.
Der Weg zum Ableinen ist gar nicht so steinig, ich helfe Ihnen dabei.

" Führung ist immer klar, strukturiert und deutlich. Erst wenn Sie die Vermenschlichung bei der Interpretation des Verhaltens Ihres Windhundes abstellen, gelingt Ihnen auch eine Kommunikation auf gleicher Ebene. "

Der Windhund sucht die harmonische Partnerschaft, die Verständigung ohne große Worte und Gesten. Man muss fühlen und denken wie ein Windhund, erst dann ist man auf dem richtigen Weg zum Aufbau einer harmonischen Mensch-Windhund Beziehung.


Im Umgang mit dem Hund oder Tieren überhaupt lernt man niemals aus, dazu gehört für mich, dass ich mich regelmässig weiter bilde, mir andere Philosophien, Trainingsansätze und Vorgehensweisen anschaue.

Mitglied im DWZRV (Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V.) und Pro-Hun.de (Berufsverband für professionelle Hundetrainer)

DWZRVBerufsverband für professionelle Hundetrainer

Preise

Egal, vor welchem "Problem" Sie stehen - sei es die Anschaffung eines Windhundes, oder dass sich Ihr Windhund unerwünschtes Verhalten angeeignet hat, Sie gerne am Freilauf des Windhunds ohne Leine arbeiten wollen oder Ihr Windhund ist draussen jagdlich sehr motiviert.

Ich helfe Ihnen bei der Erziehung, sensibilisiere Sie für die Signale, die Ihr Windhund zeigt und bringe Sie auf den richtigen Weg für eine harmonische Freundschaft zwischen Ihnen und Ihrem Windhund.

Ausführliches Beratungsgespräch (120 Minuten)
mit spezifischer Problemstellung 120 €

Coachingeinheit (45 Minuten) 60 €

Trainingsspaziergang/Überprüfung (90 Minuten) 75 €

Kompakttraining bei Ihnen vor Ort oder in Hamburg (ab 2 Tagen) ab 300 €

Ich gebe nur individuellen Einzelunterricht.
Gruppen- und Seminarangebote finden sie bei den Terminen
Für Terminvereinbarungen erreichen Sie mich über das Kontaktformular hier auf der Webseite oder am besten
mobil +49 171 77 35 196.


Kurse, Seminare und Einzelunterricht bei Ihnen vor Ort.

Wenn Sie eine Gruppe (ab 6 Teilnehmern) von Windhundhaltern sind, dann komme ich auch gerne zu Ihnen.

Der nachfolgenden Liste entnehmen Sie, wann ich bereits in welcher Region bin und Sie haben die Möglichkeit ein Einzeltraining oder einen Kurs/Seminar mit mehreren Teilnehmern zu buchen:

2017 - Berlin - Stuttgart - Augsburg - München - Landshut - Aachen - Frankfurt am Main - Köln - Niederlande - Südtirol und Österreich ... Terminanfrage und Vergabe bitte per Email an

hello@sighthound-coach.de


coaching Windhund und Besitzer

Der Windhund sucht die harmonische Partnerschaft, die Verständigung ohne große Worte und Gesten. Man muss fühlen und denken wie ein Windhund, erst dann ist man auf dem richtigen Weg zum Aufbau einer harmonischen Mensch-Windhund Beziehung.

UMGANG. Das Herz des Windhundes erobern Sie über den Freiraum, den Sie ihm geben. Freiraum bedeutet Vertrauen und Vertrauen ist die Voraussetzung in jeder Partnerschaft.

VERTRAUEN. Windhunde sind sensibel, merkfähig und auf Harmonie bedacht. Bei Windhunden aus dem Auslandstierschutz ist das Vertrauen in eine funktionierende Partnerschaft mit dem Menschen oftmals erschüttert.

EIN LEBEN OHNE LEINE. Ist möglich und sollte zum Bestreben eines jeden Windhundbesitzers gehören. Es ist ein langer Weg und bedeutet viel Arbeit und Training mit dem Windhund. Aber es ist machbar. Meine Windhunde laufen alle ohne Leine, selbst in der Stadt.

JAGDTMOTIVATION. Die Jagdmotivation des Windhundes stellt immer wieder eine große Herausforderung an jeden Windhundbesitzer. Sicherlich wird man dem Windhund das Jagen und Hetzen nicht aberziehen können, aber man kann es kontrollierbar machen.

ÄNGSTE. Wenn Sie einen Windhund haben, der mit Ängsten zu kämpfen hat, dann brauchen Sie vor allem Geduld. Geduld bedeutet nicht, dass Sie ihren Schützling in Watte packen, sondern ihm helfen seine Ängste zu überwinden.

AGGRESSIONEN. Aggressives Verhalten findet man unter den Windhunden selten. Wenn Ihr Windhund aggressiv gegenüber Mensch und Tieren ist, dann hat dies immer einen Grund, diesen heraus zu finden, ist die Aufgabe des Menschen.

Flavio | Angsthund

Flavio kam am 05.06.2010 zu mir in die Pflegestelle. Zu diesem Zeitpunkt war Flavio bereits 7 Monate in Deutschland und zeigte bei seiner Gastfamilie folgende Verhaltensweisen:

Aggressivität gegenüber anderen Hunden, anfangs nur "kleine" Hunde, später auch grosse Hunde. Flavio wurde ausschließlich nur an der Leine ausgeführt, da die Gastfamilie befürchtete, dass er weg läuft, sobald man ihn frei macht. Flavio stieg und tobte an der Leine, sobald er einen anderen Hund von Weitem sah und schnappte wild um sich und fing an zu "schreien". Im Garten zeigte er keine Auffälligkeiten, auch wenn andere Hunde zu Besuch kamen. Flavio wurde mit Geschirr und Halsband geführt, da er anders angeblich nicht zu bändigen sei.

Erster Eindruck

Flavio zeigte im ersten Eindruck einen völlig verstörten, unsicheren Hund, dem vor lauter Angst und Panik die Augen heraus standen.
Er reagierte weder auf Ansprache von mir noch auf die Ansprache seiner Gastfamilie. Er lag einfach nur apathisch und ängstlich da. Selbst als seine Gastfamilie ging, machte er keine Versuche zu folgen, er lief nicht einmal zur Tür.
Auf dem Weg nach Hause (die Übergabe von Flavio fand bei mir im Büro statt), zeigte sich Flavio als äusserst geräuschempfindlich, hatte Angst vor jeder Art von Mensch, war aber kontrollierbar und leinenführig. Auffällig war seine überempfindliche Reaktion sobald Druck über die Leine auf sein Geschirr kam. Dies habe ich ihm zu Hause ausgezogen und nie wieder angelegt.

Fehlstellung des rechten Gelenks

FlavioFlavio-2

Verspannungen im Lendenbereich und "Weißes" im Auge.

Flavio3Flavio4

Insgesamt ein verspannter Windhund

Flavio5

Londres 3 Jahre Tierheim in Spanien

Londres hatte sich bereits im Tierheim von Hund und Mensch abgegrenzt. Er war mit anderen Hunden aggressiv und an ein Vertrauen zum Menschen war nicht zu denken.
Londres war in seiner Welt von Angst - panischer Angst, und hatte für sich gelernt, dass ein schneller, massiver und unangekündigter Angriff auf einen anderen Hund erfolgversprechend ist, um den "Feind" einzuschüchtern. Londres drohte anderen Hunden bereits aus der Ferne.
Vor mir und Spyder lag ein Puzzelspiel, dessen einzelne Teile es galt zu analysieren, um ihn mit Geduld und klarer Führung in ein zufriedenes und sozialverträgliches Hundeleben führen zu können.
Nach vielen Tests, die mir halfen Londres Verhalten besser einzuschätzen und um der Ursache auf den Grund zu kommen, stellte ich fest, dass er sich lieber auf sich selbst verlassen wollte und nicht bereit war, sich auf eine Mensch-Hund / Hund -Mensch oder Hund-Hund Beziehung einzulassen.
Durch ein gezieltes Training mit Londres gelangt es mir, in 6 Wochen Vertrauen aufzubauen. Wir machten täglich Fortschritte und auch Rückschritte.
Ableinen in einer hundearmen Gegend war durch ein gutes Ablein-Management möglich, aber mental war Londres immer noch nicht stabil und ich entschloss zu testen, ob Londres an einer "besonderen" Aufgabe Spaß hätte. Aus anfänglicher Begleitung am Fahrrad entwickelte sich, dass Londres mich mit dem Roller zog. Wir haben einen EinzelKurs bei Michael Tetzner belegt, da ich natürlich nichts tun wollte, was Londres körperlich schaden könnte. So konnten wir mit guter Anleitung und der richtigen Ausrüstung täglich unsere 4-5 km Runde drehen. Wobei es mir ganz wichtig war, dass Londres ausschließlich im Trab unterwegs ist.
Ein Video unseres Rollerkurses finden sie hier: Londres Roller (Passwort: Londres)
Das Training am Roller bewirkte den Druchbruch und so war es möglich, dass Londres mit anderen Hunden zusammen treffen konnte, ohne diese anzugreifen.
Londres war gute 3 Monate bei mir und konnte Mitte September in seine eigene Familie umsiedeln. Dort wurde mit ihm weiter gearbeitet und er ist mittlerweile ein ganz normaler Windhund, der sich seines Lebens erfreut.

Zufriedene Besitzer von Windhunden und Podencos

Vielen Dank an meine Kunden für die Fotos und Euer Statement.

Sam

Hundeschule für Podencos, Sighthound-Coach aus Hamburg

Liebe Monika,
erst einmal möchten wir dir danken und ich bin unendlich froh, dass ich dich getroffen haben.

Wie der Zufall es manchmal so will. Seit Oktober 2104 versuchten wir, teilweise schon verzweifelt, unseren Podenco Sam an die Hansestadt und all die neuen Dinge zu gewöhnen. Manchmal lief es eher schlecht als recht, ein Schritt vor und dann auch direkt wieder zwei Schritte zurück. Auch Prognosen anderer Trainer waren nicht erfolgsversprechend für uns: „er wird nie frei laufen können“ bis hin zu „ er wird immer ein Angsthund bleiben“.
Und dann kamst du! Schon in der 1. Stunde mit dir, hatte sich auf einmal so viel getan und es klang erst einmal ganz einfach. Freimachen von sämtlichen Gedanken, Ängsten und Eventualitäten die uns auf dem Spaziergang passieren könnten, doch die große Herausforderung war es nicht, den Hund davon zu befreien sondern uns. Dann begannen die Hausaufgaben für uns Zweibeiner – und der Erfolg gab uns Recht. Es waren ein paar einfache Regeln aber so effektiv, dass ich es nicht glauben konnte, nach so kurzer Zeit solche Entwicklungen bei unserer kleinen Fellnase zusehen. Geschirr ab – Halsband ran, nicht so viel reden – sondern machen, führen statt begleiten und konsequentes und sinnhaftes Handeln.
Und nun das Ergebnis (an das wir nicht mehr geglaubt haben), wir haben einen tollen Hund der jeden Tag mehr und mehr die Welt für sich entdeckt, ausgelassen und ohne Leine mit uns auf langen Spaziergängen unterwegs ist, Spaß hat und total aufgeblüht ist.
Vielen Dank für alles,
Ines, Flo & unsere zwei Fellnasen Sam und Valiente
15.02.2016

Piet

Hundeschule für Podencos, Sighthound-Coach aus Hamburg

Liebe Monika,
ich wollte mal eben kurz berichten wie es uns in der ersten Woche nach unserem Termin mit Dir erging.


Ich bin ehrlich begeistert! Piet tribbelt nun aufmerksam durch die Gegend und ist fast jederzeit ansprechbar. Wir nutzen die Zeit für Suchspiele und suchen uns Hindernisse. Das ging ja vorher alles nur wenn Monsieur Piet grade mal einen Moment Lust dazu hatte. Zuhause klappt es schon fast von alleine, dass er sich nach dem Spaziergang erst mal hinlegt und für eine lange Weile Ruhe ist. Und gestern ist er sehr positiv in meinem Malkurs aufgefallen: sonst hat er dort immer alles unsicher gemacht und war sehr nervös, aber gestern konnte ich ihn auf seinem Teppich ablegen und er hat geschlafen, ja sogar geträumt! Ich war sehr stolz.
Ich bin sehr froh, dass wir Dich (darf ich Du sagen?) gefunden haben!
28.02.2015
Daniela

Greyhound-Galgo Mix Flo

Greyhound - Galgo Mix Flo

Flo ist ein sehr freiheitsliebender Greyhound / Galgo Mix, mit dem es nicht so einfach war mit der Abrufbarkeit. Dank dem Training bei Monika hat er aber schon grosse Fortschritte gemacht und ist besser abrufbar geworden.

Viel Training mit Schleppleine und auch Leckerchen haben mir die Spaziergänge mit Flo viel angenehmer gemacht - er ist leider noch nicht der perfekte gehorsame Hund, aber es hilft so schon sehr und ich bin zufrieden... Das Training mit Monika hat uns schon sehr geholfen und es ist eine engere Bindung entstanden. Also, liebe Monika, ganz lieben Dank für deine Hilfe im Training mit Flo, ich bin nun viel entspannter im Umgang mit ihm.
Martina Staron,
Hamburg, Januar 2015

Carlotta & Dania

Windhundtraining in Berlin

Als ich Monika konsultierte war gerade meine Galga Carlotta eingezogen und entpuppte sich als selbständiger Hund, mit viel "Stimme" und einer großen Leidenschaft für kleine Hunde.

Durch das Coaching mit Monika konnten die ersten Missverständnisse zwischen uns geklärt werden und für mich stand nun viel Beziehungsarbeit mit Carlotta auf dem Programm. Die Ungeduld ist ein weiteres Thema, aber Dank der Beurteilung und der vielen Tipps sind wir heute ein ganzes Stück weiter.

Auf jeden Fall freuen wir uns darauf, wenn Monika wieder in Berlin ist.

Oktober 2014
Blue-Valentines-Tierfotografie

Nina

Nina, Podenco Hündin aus der Schweiz

Liebe Monika
auf diesem Weg sagen wir..Nina und ich..Dir nochmals danke von Herzen!
Donaueschingen letztes Jahr..Windhundetreffen..ich stand mit Nina und Schöggeli als Zuschauer an einem Ring und hörte aus der Ferne, wie Du von dem Herrn im Show-Ring angesagt wurdest.

Windhunde-Coach..ich wurde hellhörig! Du hast über Angsthunde gesprochen, dass viele unserer Windhunde gar keine Angsthunde sind aber eben mehrfach traumatisiert. Dass die Erlebnisse in Spanien meine Nina traumatisiert haben, war mir klar..dass aber auch die Rettung aus der Perrera, in einem fremden Haushalt aufgenommen werden, dann von uns in die Schweiz geholt und rundum behütet werden, ebenso traumatisierend wirken kann..hat mich doch nachdenklich gestimmt.
Für mich war klar, ich geh nicht aus Donaueschingen weg, bevor ich die Frau Mosch gesprochen habe!

Da haben sich einige vor Deinem Beduinenzelt in die Schlange gestellt, umso grösser meine Freude, dass Du Dir auch für uns soviel Zeit genommen hast.

Nina..eine Vollblut-Podenca..drinnen katzenhaft ruhig und verschmust, draussen eine grosse Jägerin. Und doch bestanden einige Ängste (vor Menschen mit Stöcken, betagte Menschen, Fahrradfahrer), von denen ich Nina gern befreit hätte.
Eine Stunde lang hast Du Nina an der Schleppleine durch's Gelände geführt..an Menschen und Hunden vorbei..! Staunend hinterher laufend, hab ich Euere feine Kommunikation beobachtet und gespürt. *Keine Bindung*, hast Du gesagt..und das hat erstmal geschmerzt. Aber..auch motiviert, ich will ja das Beste für Nina.

Mit klaren Ideen und Aufträgen im Gepäck, hab ich mir erstmal ein wirklich gut sitzendes Halsband und eine Fettleder-Schleppleine gekauft. Der Kontakt über die Leine zum Halsband war sichtlich klarer, als über das gewohnte Sicherheitsgeschirr! Daheim habe ich erst begriffen, wieviel ich an mir arbeiten musste..an meinen Gedankenmustern, an meinen Ängsten, die ich an Nina unbewusst weitergegeben hatte. *och nee, schon wieder ein Fahrradfahrer..oh, schnell ausweichen, ein Mensch mit Stöcken..*!
Hamburg und Schweiz..eine riesige Distanz..ich hätte Dich gern mit in die Schweiz genommen! Aber auch hier waren wir nie allein. Unser Kontakt besteht weiterhin auch über Facebook..auch da war ich über Tips von Dir immer wieder dankbar.
Wir haben übrigens neue Spazierfreunde gewonnen..ein betagtes Ehepaar..er mit Bart und Hut und sie geht an Stöcken..Nina mag die beiden sehr!
September 2014
liäbi Grüässli..d'Judith mit Nina und Schöggeli

Saluki Ahmad

Ahmad Saluki

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmal bei der Hundetrainerin Monika Mosch ganz herzlich bedanken.
Wir waren mit der Erziehung unseres Saluki "Ahmad" überfordert. Da sich die Unruhe von Ahmad auch auf unser ganzes "Rudel" übertrug, haben wir uns entschlossen eine Hundetrainerin hinzuzuziehen.

Aufgrund einer Empfehlung war uns dafür auch kein Weg zu weit. Die jahrelange Erfahrung von Monika Mosch hat uns sehr imponiert. Der weite Weg hat sich auf jeden Fall gelohnt, wir sind hochzufrieden.
Tanja Wolf,
Hagen, den 01.06.2014

Luna

Galgo und Podi-Mix im Hundetraining

Liebe Monika,
ich möchte mich noch einmal bei dir dafür bedanken, dass du mir geholfen hast aus meiner Luna meinen Traumhund zu machen!

Da meine Luna in den Hundeausläufen so verträglich mit Allem und Jedem war fand ich ihre Leinenpöbelei sehr störend und unsere Spaziergänge wurden durch ihr – für mich – nicht kontrollierbares Geifern zur Nervensache.
Nachdem Leinenführigkeitstraining und andere Kurse in verschiedenen Hundeschulen auch keinen Erfolg brachten war ich froh als meine Frau dich gefunden hat. Aber wie schnell diese Unart und auch mein Fehlverhalten von dir korrigiert wurde ist erstaunlich (ich glaube es waren höchstens 10 Minuten!).
Was ich besonders gut finde ist deine Einstellung, dass ein Hund nicht nach Schema F zu funktionieren hat, sondern es nur wichtig ist, dass die Eigenschaften, die als störend empfunden werden genauer betrachtet werden und dann nach Wegen zum ‘zusammen glücklich sein’ geguckt wird!
Ja, wir sind jetzt rundherum glücklich und zufrieden!
Wir freuen uns auf den nächsten Abenteuerspaziergang und werden dir erhalten bleiben!
Mai 2014
Danke und Liebe Grüße von der Hoppe-Bande!

Kurse, Seminare, Kompakttraining 2018.

Der Mensch soll sein Lieblingstier auswählen und es studieren, bis er die Unschuld seines Verhaltens versteht und seine Laute und Bewegungen deuten kann.

Meine Kurse, Workshops und Seminare sollen zu einem besseren Verständnis zwischen Mensch & Windhund beitragen.


Terminplanung 2018 - bitte meldet Euch rechtzeitig zwecks Terminvereinbarung für die Kompakttrainings 2018. Ich plane wieder 2 Tourneen von Nord nach Süd bis in die Schweiz, Italien, Österreich. Terminwünsche bitte an hello@sighthound-coach.de

 


Auf zur Hamburger Hundechallenge, zusammen mit den Küstenschnuten (Hundetraining und Verhaltensberatung) veranstalten wir 3 x im Jahr ein spannendes und sportliches Event für Mensch und Hund - runter vom Sofa und raus in die Natur. Nähere Informationen unter www.hundechallenge.de

 


NEWSLETTER BESTELLEN und über neue Termine informiert bleiben.


Termine 2018


Train & Walk

11. Februar 2018
Hamburg
11:00-13:00 Uhr
Trainingsspaziergang - Konflikte gemeinsam meistern.

Gelerntes gemeinsam vertiefen, beobachten und sich austauschen. Ganz nebenbei und selbstverständlich gehen wir zusammen durch die Natur und überprüfen dabei die Leinenführigkeit und stellen uns Begegnungen jeglicher Art.

Teilnehmen können alle Mensch-Windhund-Teams, die bereits ein Einzeltraining bei Sighthound-Coach besucht haben. Die Veranstaltung findet im Großraum Hamburg statt, der Treffpunkt wird allen Teilnehmern in der Woche vor der Veranstaltung per Email zugeschickt.
FAQs
Was kann ich zum Spaziergang mitbringen?
Halsband / Leine. Der Witterung angemessene Kleidung für Mensch und Windhund. Und ganz wichtig: Gute Laune!
Teilnehmergebühr:

1 Teilnehmer mit einem Hund: 53,74 €
zzgl. eigene Anreise, ggf. Übernachtung, Getränke und Verpflegung.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es wird eine Warteliste geführt.

Veranstaltungsort: Großraum Hamburg - der genaue Ort wird in der Woche vor dem Spaziergang per Email an die Teilnehmer vrschickt.

Verbindliche Anmeldungen bitte über diesen Link



Workshop "Love & Care"

21. und 22. April 2018
Postmünster
Tony Gallagher und Monika Mosch
Gesundheit - Ernährung und Verhalten rund um den Windhund

Tony Gallagher und Monika Mosch werden an diesem Wochenende den Zusammenhang von körperlicher Gesundheit/Fitness und Verhalten genauer beleuchten.

Tony Gallagher, bei einigen bereits als der Greyhound-Checker bekannt, wird Euch an diesem Wochenende erklären und zeigen, wie wichtig die körperliche Gesundheit Eurer Windhunde ist und woran Ihr schnell erkennen könnt, dass mit Eurem Windhund etwas nicht stimmt. Angefangen beim Bewegungsablauf, bis hin zur Greyhoundsperre. Was bedeutet Greyhoundsperre, wie entsteht sie und was ist zu beachten, wenn ein Hund davon betroffen ist? Und welche Arten von Krämpfen gibt es noch, die Ihr als Windhundhalter kennen solltet?
Monika Mosch, Hundetrainerin spezialisiert auf Windhunde und Podencos auch bekannt unter dem Namen ihrer Hundeschule "Sighthound Coach" wird Euch und Eure Hunde an diesem Wochende viel Informationen rund um die WIndhunde geben. Sie ist seit Mitte der 80er Jahre Windhundhalterin und gibt ihr Wissen und Erfahrungen rund um die Windhunde seit 15 Jahren an interessierte Windhundhalter weiter.

Nur ein gesunder Windhund kann rennen und soll vor allem eins, Freude an der Bewegung haben.
Tony wird Euch einen Quick-Check beibringen und damit ein "Werkzeug" an die Hand geben, das es Euch ermöglicht Bewegungseinschränkungen zu lokalisieren. Und er wird natürlich jeden Eurer Hunde einem ausführlichen Check unterziehen.
Monika Mosch und Tony Gallagher möchten mit vielen Irrtümern und Mythen aufräumen die rund um die Windhundhaltung im Internet zu finden sind.

Gesundheit und Verhalten liegen nah beieinander. Monika Mosch wird Euch ausführlich in Theorie und Praxis zeigen, wie Ihr zu einer verbindlichen Leinenführigkeit und Abruf kommt. Wie wichtig ist bei Windhunden die Impulskontrolle und der Aufbau eines zuverlässigen Abbruchsignals?

Kennt Ihr die Energiegehalt Eures Futters? Warum ist es so wichtig darüber Bescheid zu wissen, was Ihr dem Windhund füttert? Ernährung des Windhundes. Das grundsätzliche Verständnis für den Energiebedarf in der Erhaltung und bei Belastung.
Spezielle Themenwünsche und Fragen sind herzlich Willkommen, diese schickt Ihr bitte per Email vorab an hello@sighthound-coach.de

Teilnehmergebühr:

1 Teilnehmer mit einem Hund: 250 €, jeder weitere Hund 30 €, Teilnehmer aus dem gleichen Haushalt 125 €
1 Teilnehmer ohne Hund: 200 €
zzgl. eigene Anreise, ggf. Übernachtung, Getränke und Verpflegung.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es wird eine Warteliste geführt. Stornierung bis zu 30 Tage vor dem Workshop möglich.
Hunde-Snackbar mit der freundlichen Unterstützung von Leiky (www.leiky.de)


Veranstaltungsort: Seehotel Moldan, Postmünster, Bayerm in der Nähe von Pfarrkirchen, Nieder-Bayern.

Verbindliche Anmeldungen bitte über diesen Link


Regeln &
Grenzen

Viele Windhundhalter sind oftmals der Meinung, sie dürfen von ihrem Windhund nur wenig verlangen und müssen die Hunde eigenständig Entscheidungen treffen lassen, weil dies die Selbstsicherheit des Hundes fördert oder er stellt erst gar keine Anforderungen, weil der Windhund in seiner Vergangenheit so viel „Schlechtes“ erlebt und er nun endlich ein besseres Leben verdient habe. Er straft nicht, weil er Angst hat, dass Bestrafung seinem Hund schadet und andere Hundehalter ihn als autoritär beschimpfen könnten, was wiederum das eigene Selbstwertgefühl des Hundehalters zerbrechlich macht.

Windhunde die Schlechtes erlebt haben

Viele Hundehalter unterdrücken im Kontakt und der Kommunikation mit dem Windhund jeden strengen Impuls, weil ihnen gesagt wurde oder sie selbst der Meinung sind, sie würden damit ihrem Windhund schaden oder ihn gar traumatisieren.
Zur Führung gehört auch ein „Nein“
Doch was steckt dahinter nicht „Nein“ zu sagen oder den Hund nicht zu strafen, weil er den abgesteckten Freiraum verlassen hat?
Der Windhundhalter hat Angst, die Liebe seines Windhunds zu verlieren.

Windhunde ohne Leine
Die bewusste Verneinung von Strenge oder Verärgerung im Kontakt mit dem Windhund führt meistens dazu, dass Hundehalter die von ihnen gewählte „Methode“ oftmals mit extremer Feindseligkeit verteidigen. Dabei geht es nicht mehr um das Selbstwertgefühl der Windhunde, denn blickt man hinter die Kulissen, erkennt man den Selbstzweifel der Hundehalter, deutlich.
Der Mensch darf „Nein“ sagen üben und der Hund „Ja“ sagen lernen.
Führung bedeutet nicht, Windhunde autoritär niederzumachen, zu schlagen oder zu verängstigen, sondern Klar bedeutet konsequent zu sein in seinem Tun und Handeln als Mensch, denn dadurch entsteht Sicherheit. In der Welt der Hunde gibt es durchaus ein „Ja“ und ein „Nein“ und ja, schaut man genau hin, so suchen sie nach dem „Nein“ ...
... da der Hund erst in dem „Nein“ des Hundehalters dessen Kraft und Nachdruck spürt und ihm dadurch vertrauen kann.

Windhunde ohne Leine
Aber zuerst sollte der Hund lernen, uns Menschen zu folgen, sich am Menschen zu orientieren, also Ja-Sagen lernen. Windhunde denen Grenzen und Regeln fehlen, erleben sich oftmals als gleichrangiger Partner oder sehen ihren Halter gar als Spielgefährten.
Der Windhund lernt so weder Frustrationstoleranz noch Selbstbeherrschung. Er verfängt sich in Selbstüberschätzung und bleibt oft in grenzenloser Forderungshaltung.

Licht und Schatten

Der Windhundhalter, der seinen eigenen Ärger nicht verdrängt, sondern offen gegenüber seiner eigenen vielfältigen Gefühlswelt ist, wird sich eher dafür entscheiden, seinem Windhund mit Freundlichkeit und Strenge zu begegnen.

Diese Halter muten ihrem Windhund Licht und Schatten eines Windhundlebens zu - und verlangen von ihrem Windhund ein gutes Verhalten.

Führung zu übernehmen und dabei lieb zu sein lässt sich miteinander kombinieren.
Streng und gleichzeitig lieb zu sein schließt sich aus und genau diesen Kontrast braucht es in der Hundeerziehung.

3 Nüsse für den Hund
und 3 Rechenaufgaben für Euch.

Die Ernährung des Hundes oder in unserem Fall des Windhundes wird immer wieder heiß diskutiert und mit Do’s and Dont’s belegt. Kein Getreide, bloß nicht zu viel Eiweiß, auf keinen Fall Kohlehydrate, nicht zu viel von dem, ausschließlich muss es BIO sein, aber mindestens doch in Lebensmittelqualität, und überhaupt am besten NUR dies oder das.

Die Verunsicherung auf Seiten der Hundehalter ist verständlicherweise groß, dank Google, Facebook und dem Internet als solches. Information ist heute schnell verfügbar, doch ist sie immer richtig?

Wir verlieren unser Bauchgefühl, den ungetrübten Blick auf das was richtig oder falsch ist und sitzen am Ende des Tages mit einer großen Portion Verunsicherung allein Zuhause.

Lesen allein hilft nicht, verstehen, recherchieren und analysieren ist wichtig.

In Bezug auf die Fütterung meiner Windhunde steht für mich seit vielen Jahren immer der eine Satz ganz oben auf der Liste:

Füttern immer nach Auge und Leistung.

Windhunde brauchen Eiweiß zum Aufbau der Muskulatur

Dabei spielen folgende Faktoren eine Rolle:

Agilität, Aufmerksamkeit, Leistungsbereitschaft, feste Muskulatur, glänzendes Fell, strahlende Augen … und natürlich auf keinen Fall übergewichtig.

Wahrscheinlich ist das keine Anleitung dazu was man füttern sollte. Doch so schulen wir unseren Blick für das was uns unser Hund im Alltag zeigt und es entwickelt sich ein Grundverständnis für den Bedarf, den er an Energie hat.

Die Futterzusammensetzung sollte auf den Windhund abgestimmt sein

Das metabolische Körpergewicht (MK) ist kein Schreckgespenst!

Mit dem metabolischen Körpergewicht (MK) lässt sich der Energiebedarf bestimmen, der für die reine Erhaltung notwendig ist, bedeutet, der Hund hat noch keinen Schritt getan, noch nicht einmal gebellt oder geschnüffelt und ist auch noch keine Runde geflitzt.
Für die Berechnung des MK gibt es eine einfache Formel, sofern man fit in der Potenzrechnung ist, diese lautet Körpergewicht *hoch 0,75.
Einfacher geht es mit einem Generator

Leider hat diese Zahl (MK) allein noch keine Aussagekraft, denn um auf den Energiebedarf für die Erhaltung RER (resting energy required) zu kommen, müssen wir wissen, dass unsere Hunde einen individuellen kcal Bedarf haben, dieser liegt zwischen 70kcal und 220kcal pro MK.
Das ist ein riesiger Unterschied, wenn wir bedenken, dass hier noch keine Aktivität berücksichtigt ist. Sondern lediglich der Energiebedarf der sich zusammensetzt aus Rasse, Umwelt/Haltungsbedingungen, Temperatur, Schilddrüse, Kastration etc. also all die Faktoren, die fest gegeben sind und auf die der Hund und ihr keinen Einfluss nehmen könnt.

Damit steht fest, wir können den Energiebedarf leider nicht 100 % genau berechnen. Das kann keiner, kein Ernährungsberater, kein Tierarzt, denn sie benutzen bei der Berechnung des MK die gleiche Formel und schätzen den Multiplikator für den kcal Bedarf einfach ein. In der Regel werden 90 / 95 kcal für jeden Hund zu Grunde gelegt.

Wenn Windhunde spielen geht es darum wer besser ist

ERBSENZÄHLEREI ODER LIEBER DOCH NUR GROBSCHÄTZEN

Für die, die schon bei dem Wort Potenzrechnung am liebsten das Browserfenster schließen wollten, es gibt tatsächlich noch eine einfachere Berechnungsformel, um den Erhaltungsbedarf des Hundes zu errechnen:

30 x KG + 70 = kcal Erhaltung im Ruhezustand (RER)

eine allgemeingültige Formel nach Lewis, die bei den üblichen Berechnung zu Grunde gelegt wird. ABER, der individuelle kcal-Bedarf im Ruhezustand findet mit dieser Formel keine Berücksichtigung. Wir kommen als o wahrscheinlich nicht um ein bisschen Mathe und Sorgfalt herum.

Hierzu ein kleines Beispiel, warum man mit Grobschätzen doch gewaltig daneben liegen kann:

Hund Gewicht 40 kg - festgelegter kcal Bedarf aufgrund von eigener Einschätzung, 70 kcal. metabolisches Körpergewicht 15,90, individuell berechnet 15,90 x 70 = 1.113 kcal RER
Hund Gewicht 40 kg - festgelegter kcal Bedarf aufgrund von eigener Einschätzung, 95 kcal. metabolisches Körpergewicht 15,90, individuell berechnet 15,90 x 95 = 1.510,50 kcal RER
Hund Gewicht 40 kg - berechnet nach obiger Formel = 30 x 40kg + 70 = 1270 kcal RER


Der gleiche Hund und 3 Ergebnisse.

italienisches Windspiel und Saluki


DAS SPIEL MIT DEN ZAHLEN

Mit dem metabolischen Körpergewicht (MK) und unserer individuellen kcal Einschätzung erhalten wir die kcal, die unser Hund zur Erhaltung benötigt. RER (resting energy required).
Im zweiten Schritt unserer Gedanken zur Ernährung geht es dann darum, dass wir eine Zahl bestimmen die ausdrückt, wie hoch die Aktivität unserer Hundes ist, mit dieser Zahl, wird dann das Ergebnis (RER) multipliziert.

Doch woher wissen wir wie hoch der Faktor für die Aktivität ist?

Auch das ist wiederum nicht ganz einfach und wir können uns auch hier nur an Richtwerten orientieren. Ein geschätzter Wert der genug Energie liefert, für Aktivitäten wie Fressen, Schlafen und einer Aktivität von bis zu 3 Stunden, liegt zwischen 1,2 und 5. (Debraekeleer, Gross, Zicker / Toll, Gillette, Hand)

WOW das ist eine ganz schöne Spanne, das dachte ich mir auch. Und nun liegt es wieder an uns, den richtigen Multiplikationsfaktor zu schätzen.

Energieverbrauch beim Windhund

Zum besseren Verständnis: Wenn der Hund steht verbraucht er 40 % mehr Energie als wenn er liegt (Meyer, 1983).

Zu berücksichtigen sind dabei alle Umstände und Begebenheiten, die Einfluss auf das Aktivitätslevel Eures Hundes nehmen, z.B. Mehrhundehaushalt, Kinder, Stress, Bürohund, Alter des Hundes. Z.B. haben Hunde, die zu Ausstellung gehen, eher einen erhöhten Energiebedarf durch den Stress auf einer Ausstellung, als durch reine körperliche Aktivität.

Es gibt also zwei Werte, die wir benötigt, um den täglichen Energiebedarf (DER) zu errechnen: Energie im Ruhezustand (RER) und den Aktivitätsfaktor.

RER x Faktor für Aktivität = DER (täglich benötigte Energiemenge)

Fett ist der beste Energielieferant im Hundefutter

Vielleicht eine Woche einmal ein Aktivitätstagebuch führen?

Es macht einen Unterschied, ob der Hund auf Spaziergängen an der Leine geht oder frei laufen kann. Ein sich an der Leine aufregender Hund (Leinenpöbelei oder Aufregung bei Wildsichtung) verbraucht merklich mehr Energie als ein gelassener Hund.

Unsere Windhunde haben im Ruhezustand den selben Hämatokritwert wie normale Hunde, sobald der Windhund aber einen Sichtreiz bekommt, verändert sich dieser sofort. So werden Sichtreize zu Energieräubern.

Wenn mehr als ein Hund bei uns lebt steigt die Interaktion und damit auch der Energieverbrauch enorm an.(Hubrecht et al, 1992). Man geht davon aus, dass die meisten Hunde wenig aktiv sind und ca. 70-92 kcal /metabolische Energie (kg^0,75) benötigen, hat man z.B. zwei Hunde steigt der Energiebedarf auf 140kcal/metabolische Energie an.

Was beeinflusst den Energiebedarf denn noch so?

Eine Studie (Slater et al, 1995) belegt, das viele Hunde weniger als 3 Stunden pro Woche raus kommen. Das ist wie bei uns Menschen und hat Einfluss auf den Energiebedarf. Ältere Hunde verbringen mehr Zeit mit bummeln als mit rennen (Head et al 1997, Biwak et al, 2002). Bei aktiven Hunden und Sporthunden liegt der Energiebedarf natürlich höher und muss individuell angepasst werden. (Tompkins and Hausmann, 1988)

Umgebung und Umwelt, wie Temperaturen, Luftfeuchtigkeit, Unterbringung, Stresslevel und gerade bei den Tierschutzhunden darf die Lebensumstellung bei der Berechnung nicht vernachlässigt werden, alles abhängig natürlich von Rasse und Alter. Bei unseren Windhunden schauen wir genau auf die rassetypischen Merkmale, wie z.B. die Haut (dünn), subkutaner Fettgehalt (nicht vorhanden), Haarlänge (kurzhaarige Rassen) und Dichte (keine Unterwolle), und zwar speziell dann, wenn es draussen kälter und windiger wird. All diese individuellen Merkmale beeinflussen den Faktor um den DER zu errechnen.

Aber was kostet denn nun wieviel Energie?
Hier noch eine kleine Tabelle. Dabei spielt die Geschwindigkeit in der die Strecke (gerader Untergrund) zurück gelegt wird keine Rolle.

Wieviel kcal verbraucht ein Hund auf 1 km
(Toll, Gillette, Hand, Feeding, Working & Sporting dogs)

Zuordnung von Aktivität:

Sprint = intensive, physikalische Aktivität unter 2 Minuten (Coursing, Racing)
Mittlere Aktivitäten = Agility, beim Joggen oder Fahrradfahren begleiten, Mantrailer, Pettrailer, Frisbee, Wachen, Jagen, Assistenzhunde, Hütehunde, Wandern, Spazieren gehen usw. - Dauer ab 3 Minuten bis zu 3 Stunden.
Ausdauer = Schlittenrennen und Expedition - Dauer ab 4 Stunden und mehr unter extremen Belastungen.

wenn Hunde laufen verbrauchen sie weniger Energie als in Stresssituationen

Ihr merkt, es ist gut ein grundlegendes und realistisches Verständnis für Leistung zu haben, die ein Hund mit der Aktivität erbringt, um die Futterration zu berechnen. Von der Zusammensetzung abgesehen, das ist ein weiteres Thema für später.

Bei den Ausstellungs-/ Renn- und Coursinghunden bedenken wir, dass die Hunde meist für mehrere Stunden vor Ort sind und der erhöhte Stress natürlich auch Energie kostet. Meist mehr, als das eigentliche Rennen selbst. Diejenigen von Euch, die schon einmal bei der Hamburger Hundechallenge dabei waren, wissen, wie anstrengend so ein Tag für die Hunde ist, obwohl die körperliche Aktivität nicht im Vordergrund stand.

Unsere Hunde sind jeder für sich unterschiedlich in Größe, Körpergewicht, Charakter, Allgemeinzustand. Darum ist es auch so schwer, die benötigte Energie für die Erhaltung festzulegen.
Auf jeden Fall liefert das metabolische Körpergewicht (Gewicht kg^0,75) den besten Ausgangspunkt zusammen mit dem individuellen kcal Bedarf der zwischen 70 kcal und 220kcal (ME/MK kg^0,75) (Zentek,Meyer 1992) liegen kann. Das allein diese Spanne verunsichert, ist nicht verwunderlich.
Bei der Zusammenstellung der für Euch gültigen Aktivität für Eurem Hund, legen wir die Aktivität einer Woche zu Grunde, da unser Aktivitätsvolumen ganz unterschiedlich ist und schwankt, z.B. verbringen einige am Wochenende mehr Zeit mit ihren Hunden.

Hunde im Urlaub brauchen eine extra Ration Futter

UND IM URLAUB?

Den Urlaub, den Ihr mit Eurem Hund verbringt, ist dann eher ein Aktivurlaub für Mensch und Hund. Man geht wandern, neue Umgebung, neue Eindrücke etc.

Hier noch ein Rechenbeispiel für den nächsten Wanderurlaub:

30 kg Hund mit einem 3-kg Rucksack bei einer 25km Wanderung. Die Energie, die der Hund pro km verbraucht sind 30kcal x 25 = 750 kcal plus die Energie für das Gewicht des Rucksacks, = 750kcal x 3 kg / 30kg = 75 kcal, der Gesamt Energiebedarf liegt für diese Wanderung bei 825kcal. Der 30 kg Hund hat nach obiger Rechnung einen Ruheenergiebedarf von 970 kcal, Euer Aktivitätsfaktor liegt sonst bei 1,2 = 970 x 1,2 = 1164 kcal, dazu kommen nun die 825 kcal für die Wanderung mit Gepäck. Damit liegt der Energiebedarf des Hundes bei 1989 kcal für diesen Wandertag.

Nun wäre es ziemlich mühsam wenn wenn wir den Energiebedarf täglich ausrechnen wollten. Deswegen ja immer für eine Woche rechnen, denn eine einmalige Erhöhung der Aktivität, sofern sie nicht extrem ist, kann der Hund verkraften. Und nur dann, wenn wir z.B. in den Urlaub fahren und mehr Aktivität haben, z.B. durch tägliche Wandertouren, Stress der Reise und Umstellung etc. passen wir nach Bedarf an.
SELBSTVERSUCH MACHT KLUG

Mein Barsoi Illidan wiegt 45 kg, hat einen ME von 17,37, die benötigen kcal sind 1420 im Ruhezustand, wenn ich die vereinfachte Standardformel anwende. Ich setze unseren Aktivitätsfaktor mit 3 an und komme auf einen kcal Bedarf von 4200 kcal pro Tag. Dabei habe ich schon berücksichtigt, dass ich mehr als 1 Hund habe und wir wöchentlich ca. 20 Stunden aktiv draussen sind. Das heisst ich komme auf 2,85 Stunden Aktivität pro Tag. Inklusive der kleinen Aktivitäten am Rande, Besorgungen, Toilettengänge etc.

WOW!!! - 4200 kcal pro Tag!

italienisches Windspiel und Saluki

KALORIENBOMBEN FÜR ALLE

Kalorienbomben haben erstmal ein schlechtes Images. Deswegen ist es gut hinter die Kulissen zu schauen, gerade wenn es um Hundefutter geht. Keine Angst, ich will jetzt nicht auf die Zusammensetzung von Futter hinaus, sondern es geht nur um den Energiegehalt pro 100gr Futter, denn um den Hund optimal zu versorgen, muss ich wissen, welchen Energiegehalt / Energiedichte das Futter hat.
Das könnt ihr, sofern ihr ein industriell hergestelltes Futter nehmt ganz leicht bei Eurem Hersteller erfragen, falls es nicht auf der Packung steht. Und schon wisst Ihr, wie viel Gramm ihr pro Tag geben solltet, um auf die von Euch errechnete DER zu kommen.

WENIGER IST OFTMALS MEHR

italienisches Windspiel und Saluki

Ich füttere schon immer nach Auge und Leistung. Würde ich der Berechnung oben folgen, dann müsste Illidan von dem Futter das er bekommt, pro Tag 710 gr bekommen, der Hersteller des Futters empfiehlt für ein Gewicht zwischen 40-50kg 692 - 923 Gramm - ich füttere pro Tag 350 - 400 gr, d.h. ca. 2.068,5 kcal und damit kommt er eigentlich wunderbar zurecht.

Wenn ich allerdings statt dem Aktivitätsfaktor 3, nur 1,5 zu Grunde lege, dann liegt die täglich benötigte Energie bei 2.130 kcal und das passt dann wieder. Und hier und da mal eine Zugabe Rinderdörrfleisch oder 1-2 Jausenwürstel extra, das lässt den Barsoi dann auf jeden Fall nicht aus den Nähten platzen.

Wir dürfen also nicht unterschätzen, dass der Energiebedarf zur Grunderhaltung des Organismus den größten Teil ausmacht. Und Futtermittel mit einer hohen Energiedichte sind grundsätzlich besser und optimaler zu verwerten. (Toll, Gillette, Hand)

Nun stellt sich die Frage, stimmt der Aktivitätsfaktor nicht oder sind die Tabellen und Richtwerte, die man quer durch die Fütterungsempfehlungen bekommt schlichtweg Schätzungen und nur Anhaltspunkte und die Verantwortung liegt am Ende des Tages doch wieder ganz allein bei uns Hundehaltern. Und wir müssen durch Beobachtung beurteilen, ob das, was unser Hund zu fressen bekommt richtig und ausreichend ist?

Genau so ist es, die Fütterung von Hunden ist nämlich nicht so einfach, wenn man nach vorgefertigten Rezepten sucht.

Friends we like

Leiky Hundefutter. Ein sehr tolles Angebot erwartet euch bei Leiky, gerade für WIndhunde. Ein absolutes Energie-Highlight sind die Fleisch-Happen (Lamm o. Rind). Der hohe Fettgehalt in diesem Power-Brownie ist der ideale Snack für unterwegs. Egal ob ein Tag am Strand, Wanderung oder Rennen/Coursing, die Happen halten hochdosierte Energie bereit.
Das gesamte Angebot von Leiky kann sich sehen lassen. www.leiky.de


Christina Blum Fotografie - Ihr verdanke ich einen wirklich großen Teil dieser wunderschönen Bilder auf meiner Webseite.
www.christina-blum.de


Die Entdeckung für Mehrhundhalter, Bolleband aus Hamburg. Tolle Lederhalsbänder, Leinen und das "Ding" das Dir die Hände frei macht. Im Sommer für's Eis und im Winter kann man ganz bequem die Hände reiben und die Hunde sind sicher am CLICK-To-GO
www.bolleband.de


Ferienwohnung für Mehrhundebesitzer an der Nordseeküste. Gastfreundschaft und Hundeverständnis pur, so macht Urlaub mit Hunden spaß.
www.ferienwohnung-deichpfoten.de

Tina Wassing die mobile praktische Tierärztin ist Spezialisiert auf Windhunde und Pferde. Sie ist selbst Windhundebesitzerin und kennt sich sehr gut mit Windhunden aus. Sie arbeitet mit dem Schwerpunkt auf biologischer Tiermedizin.
www.tinawassing.de

Gülay Ücüncü Hundetraining und Verhaltensberatung. Eine kompetente Trainerkollegin und Ihre Philosophie gefällt mir besonders gut: "Hunde bringen Menschen miteinander ins Gespräch, auch mit sich selbst – diese soziale Symbiose macht das Zusammenleben mit Hunden immer wieder bunt und faszinierend!.
www.kuestenschnuten.de


Die "dogz box", ein tolles Geschenk für Ihren Hund. Meine Windhunde freuen sich immer wieder, wenn die monatliche Überraschungsbox mit dem Postboten kommt. Damit wir auch keine der Boxen verpassen haben wir natürlich ein Abo für 3 Hunde abgeschlossen
www.dogzbox.de


CLICK-TO-GO

Ich muss ja ehrlich zugeben, zuerst war ich sehr skeptisch, wozu ich denn so etwas brauche, stellte mir komplizierte Verschnallungsvorgänge vor und war schließlich begeistert vom CLIK-TO-GO .


Ein schlankes Stück Fettleder, das es Dank dem Design von Sylvia (www.bolleband.de) in sich hat.


Ausprobiert und schon war das CLICK-TO-GO in meinem Alltag mit den Hunden nicht mehr weg zu denken .

Meine kurze Lederleine wurde kurzerhand daran verschnallt und mir war klar, ich brauchte eine passende Lederleine, zugeschnitten für die großen und natürlich auch für die kleinen meiner Windhunde.

Meinen Test mit dem Bolleband habe ich in einem kleinen Film festgehalten.

Die Leine für den großen Windhund hat 56 cm und für die Windspiele finde ich 75 cm perfekt.

Aber ich bin sicher Sylvia von Bolleband wird Euch entsprechend beraten.


Platinum
Futtertest

Die Probanden, zwei italienische Windspiele, Percy & Amadeo.
Probanden im Platinum Futtertest Mai 2015 Zeitraum: 18.05. - 23.05.2015

Den beiden Windspielen hat das Futter von Platinum insgesamt sehr gut geschmeckt und meine großen Windhunde waren fast schon etwas neidisch, dass sie nicht teilnehmen konnten und wieder mal nur die Bonsai-Windhunde in den Genuss der Köstlichkeiten aus der hoch glänzenden Tüte kamen.
Ich habe mich an die Futterempfehlung auf der Verpackung gehalten, die für die Gewichtsklasse der beiden jeweils 85 - 115 gr pro Tag versieht. Gestartet haben wir mit 100 gr. pro Tag und Hund.
Nach 2 Tagen haben meine beiden bereits abgenommen und ich habe die Futterportion, zur großen Freude der Windspiele, auf 150 gr. erhöht und gegen Ende der Testzeit nochmals um 50 gr. Insgesamt wurde das Fell etwas glanzloser.
Fazit: Das Futter schmeckte den Hunden insgesamt gut, allerdings ist der Fettgehalt von 16 % im Platinum Adult Chicken, für die Windhunde zu niedrig, so dass man auf jeden Fall Fett zu füttern müsste, dies zeigte sich auch gleich zu Anfang des Tests, da beide Hunde sichtbar abgenommen hatten.
Im Vergleich zum dem Futter, das ich meinen Windspielen und auch den anderen Windhunden füttere, musste die Portion deutlich erhöht werden, damit kein Gewichtsverlust entsteht. Normales Futter 40 + 60 gr pro Hund, dies hat allerdings einen Fettgehalt von 30 % und die kleine Portion kommt dem kleinen Magen entgegen, wobei Pery und Amadeo da natürlich ganz anderer Meinung sind, aber dass Windspiele im allgemeinen weniger realistisch bei der Einschätzung von Größeneinheiten sind, ist unter den Windspielbesitzern bekannt.
Es wäre sicherlich interessant, das Futter über einen längeren Zeitraum zu füttern und unter der Beigabe von Fett zu testen, wie die Windspiele und auch die anderen Windhunde damit zurecht kommen und bei welcher Menge man sich einpendeln muss, um die Hunde fit und munter zu halten.
Es hat auf jeden Fall großen Spaß gemacht und ich denke den Probanden ebenfalls.
Futtertest für Platinum

Dr. Jekyll and Mr. Hide

Die Anzahl an Hundehaltern, die sich einen Windhund oder Podenco angeschafft haben und dann fest stellen, dass diese Hunde draussen ganz anders sind als Zuhause, wird immer größer, was ich oft höre, sind folgende Aussagen: "Im Haus ist er mit uns und den Kindern so ruhig, lieb und verschmust. Er bleibt alleine Zuhause und auch mit den Katzen hat er drinnen gar keine Probleme. Doch draußen habe ich das Gefühl ich habe einen anderen Hund an der Leine." Dr. Jekyll und Mr. Hyde des britischen Autors Robert Louise Stevenson ist Ihnen sicherlich bekannt. Bei Windhunden und Podenco haben wir es nicht mit guten oder gar bösen Seelen zu tun, sondern einfach mit der Genetik dieser Jagdhunde. Jagdverhalten lässt sich nicht abtrainieren, nicht durch Anti-Jagd-Trainings und auch nicht durch Ablenkung.


Wenn sie vom Halter zum Partner ihres Hundes werden wollen, kann ich ihnen weiterhelfen, denn durch einen angepassten Aufbau der Mensch-Hund-Beziehung, können sie viel erreichen, so dass die Aufmerksamkeit bei Ihnen ist und nicht im Wald und Feld bei den Hasen, Rehen und Mäusen. Im Vordergrund steht immer die soziale Beziehung und Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Windhund. Belohnung erfolgt durch soziale Anerkennung, weniger durch Ablenkung und Umlenkung mit Leckereien. Diese werden in vielen Fällen über kurz oder lang inflationär oder der Hundehalter muss feststellen, dass auch das noch so hochwertige Leckerchen nicht die gewünschte Einwirkung herbei führt. Ich höre dann oft das Argument "aber ich lobe meinen Hund doch auch immer", doch möglicherweise empfindet dies ihr Hund aufgrund der Häufigkeit auch schon nicht mehr als Lob. Und auch das verliert dann ganz rasch seine Wirkung und die Tiefe im Rahmen einer Beziehung.


Mit einem Windhund und Podenco kann man nicht im "Auto-Pilot-Modus" spazieren gehen, Handy am Ohr, Quatschen mit der Freundin, oder gemütlich die Landschaft ansehen - geht mit einem so jagdlicht veranlagtem Hund nicht. Stellen Sie Regeln auf und achten Sie auf präzise Ausführung, handeln sie präventiv, seien Sie vorausschauend und schulen Sie Ihr Auge dafür, wann der Hund zu unerwünschten Verhalten ansetzt und da ist bereits der Punkt, an dem Sie Ihren Hund zur Einhaltung der aufgestellten Regeln ermahnen müssen. Sie sollten aber natürlich auch erkennen, wann etwas toll läuft, um sich dann gemeinsam darüber zufreuen.

Gerade Windhunde und Podencos können sich sehr gut an Regeln halten. Auch wenn ich da nie einen Präzisionsgehorsam erwarten würde, doch lege ich sehr viel Wert auf Verbindlichkeit im täglichen Miteinander, denn kann man sich aufeinander Verlassen und das gilt gleichermaßen für den Menschen, entsteht Vertrauen und das gibt dem Halter die Möglichkeit die Liste der Regeln langsam und ganz leise wieder zu lockern. Geben wir den Hunden mehr Zeit!

Eine gute und solide Grundausbildung eines Pferdes beispielsweise dauert mindestens 3 Jahre. Fördert man das Pferd unter der Berücksichtigung von Gesundheit, Talent und Qualität der Ausbildung, so bekommt man ein zuverlässiges und gutes Pferd, das souverän mit Können besticht. Geben Sie sich und ihrem Hund die Zeit um mit der notwendigen Konsequenz und Beharrlichkeit die Grundregeln des gemeinsamen miteinanders zu lernen. Fördern und stärken Sie die soziale Bindung und Beziehung, in dem Sie Qualitätszeit mit Ihrem Hund verbringen. Dazu braucht es nicht mehr als gemeinsame, lange Spaziergänge - zusammen umherstreifen in Ihrem Revier und auch mal in fremden Revieren. Wenn Sie emotional und mental bei Ihrem Windhund / Podenco sind, lässt sich viel erreichen, mehr als mit Super-Jackpot, Ablenkung und Alternativbeschäftigung. Sie sind der Spezialist in der Menschenwelt und Ihr Sichtjäger ist der Spezialist, wenn Sie ihm "erlauben" Spezialist zu sein, sei es auf der Rennbahn, beim Coursing, Mäuseln, Möveln oder Kräheln.


Challenge für Mensch und Hund

Zusammen mit Gülay und Ihrer Hundeschule "küstenschnuten" veranstalte ich bereits seit 2014 die Hunde-Challenge Hamburg, ein Event für Menschen mit Hund.

Dazu treffen wir uns nicht auf dem Hundeplatz und auch nicht auf dem Sportplatz, sondern irgendwo in der Natur im Großraum Hamburg.


Gülay und ich haben uns ein spannendes Konzept ausgedacht und versprechen Euch und Euren Vierbeinern einen ereignisreichen Spaziergang in einem der schönen Auslaufgebiete rund um Hamburg.
Es gilt Aufgaben zu lösen, Rätsel zu erraten, Teamwork zu zeigen, taktisch zu denken und last but not least zusammen mit Eurem Hund zu zeigen, dass Ihr ein tolles Team seid.

Da die Teilnehmerzahl auf 16 Mensch-Hund-Teams begrenzt ist, soll es nicht nur eine Challenge geben.
Jedes Jahr im Frühling, Sommer und Herbst stellen wir Euch und Euren Vierbeiner vor neue Herausforderungen.
Also, liebe Windhunde und Hundehalter, runter vom Sofa und dabei sein.
Euch erwartet ein spannendes Programm, gute Unterhaltung und tolle Preise für die Sieger der Challenge. Mehr wollen wir aber noch nicht verraten.

Nicht-windige Vierbeiner mit ihren Besitzern sind natürlich auch herzlich Willkommen. Läufige Hündinnen und Welpen können leider nicht teilnehmen. Danke für Ihr Verständnis.
Wir freuen uns auf fitte, sozialverträgliche Zwei- und Vierbeiner


Alle weiteren Details und die Termine für die Challenges finden Sie
auf der Event-Webseite
Hundechallenge Hamburg

Veranstaltungsort: Großraum Hamburg. Anschrift/Ort wird den Teilnehmern bei Anmeldung bekannt gegeben.


Es erwartet Sie eine spannende, erlebnisreiche Challenge, versprochen!


Kompakttraining

bei Ihnen vor Ort oder im Großraum Hamburg. Sie haben mehrere Windhunde oder möchten intensiv an einem bestimmten Verhalten arbeiten? Dann können Sie ein Kompakttraining buchen.
Ich komme zu Ihnen nach Hause oder Sie kommen nach Hamburg und machen hier vor Ort einen Stadturlaub oder genießen die Elbstrände mit Ihren Windhunden.
Das Kompakttraining ist abgestimmt auf Ihren Windhund oder Ihre Windhund-Gruppe.

Sie bestimmen Ziele und Dauer des Kompakttrainings. Beginnend ab 6 Einheiten aufgeteilt auf 2 oder 3 Tage. Kosten:
6 Einheiten Kompakttraining 300,00 € (2-3 Tage)
8 Einheiten Kompakttraining 420,00 € (3-4 Tage)
10 Einheiten Kompakttraining 540,00 € (4-5 Tage)
12 Einheiten Kompakttraining 660,00 € (5-6 Tage)
Zzgl. Fahrt- und Übernachtungskosten, wenn das Training bei Ihnen vor Ort statt finden soll. Möchten Sie nach Hamburg kommen, schicke ich Ihnen gerne eine Liste mit hundefreundlichen Übernachtungsmöglichkeiten.
Wenn Sie an einem Kompakttraining interessiert sind, dann schicken Sie mir einfach eine Email an hello@sighthound-coach.de oder rufen mich an.

Wo ich in welcher Region bin
finden Sie unter den Terminen.

Bitte kontaktieren Sie mich zwecks individueller Terminabstimmung.

Nachricht an den Sighthound Coach

Drop me a Line